Mops (Hunderasse) Steckbrief: Wesen, Pflege, Krankheiten + Bilder

Der Mops ist ein gutes und umgängliches Wesen, spielt gern und amüsiert sich.
Zum ersten Mal erschien der Mops in China. Die Geschichte des Tieres ist lang, die erste Erwähnung des Mops kommt aus der Zeit der Herrschaft der alten chinesischen Kaiser. Die Rasse hat in letzter Zeit Popularität gewonnen. Heute ist es oft möglich, Möpse und ihre Herrchen auf Ausstellungen zu treffen.

Mops Steckbrief

mops-hund-mini - Mops (Hunderasse) Steckbrief: Wesen, Pflege, Krankheiten + Bilder
Süßer Mops (Hund)

Herkunft: China
Größe: 30 – 36 cm (Rüde); 25 – 30 cm (weiblich)
Gewicht: 6 – 10 kg ( Rüde); 6 – 8 kg (weiblich)
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
Farben: Beige, Schwarz, Apricot, Silber, Brindle
Charakter: Treu, verspielt, stur, klug & umgänglich
Tipp: Möpse nur vom Züchter kaufen
Auslauf: Wenig-Mittel
Pflegeaufwand: Mittel

Der Mops und seine Geschichte

mops-hunderasse - Mops (Hunderasse) Steckbrief: Wesen, Pflege, Krankheiten + Bilder
Mops sitzend

Es gibt viele alte chinesische Manuskripte, die Hunde mit einer flachen Schnauze und vorgewölbten Augen beschreiben. In alten Zeiten lebten in China zwei Arten von Hunden. Die erste hatte ein dickes und langes Fell, die andere eher kürzeres. Diese Vertreter gelten als die Vorfahren der Möpse.

Tierrassen wurden ausschließlich in einer wohlhabenden Familie des Adels gehalten. Hunde der Rasse jener Zeiten unterschieden sich leicht in Aussehen von heutigen Stammesangehörigen. Sie hatten keine ausgeprägten Falten, aber die ursprünglichen Falten auf ihren Stirnen waren deutlich sichtbar.

Wenig später erschienen die Hunde in Frankreich, ausschließlich dank der türkischen Flotte. Dann wurden die Vertreter der Rasse in den Niederlanden populär, weil die Farbe der Hundehaare den Farben des Hauses der Herrscherdynastie jener Zeiten ähnlich war. Aus den Niederlanden kamen Möpse nach England.

Mops Wesen & Eignung

mops-gesund-me - Mops (Hunderasse) Steckbrief: Wesen, Pflege, Krankheiten + Bilder
Gesunder Mops mit hohen Beinen

Das ruhige Temperament und die freundliche Natur machen die Hunde dieser Art zu ausgezeichneten Zöglingen. Der Mops ist für ältere Leute ideal, weil er eben so ruhig ist.

Die Möpse sind kluge Hunde und können schnell lernen.

Die Hunde dieser Art kommen mit allen, aber besonders mit jenen gut aus, wer ihnen viel Aufmerksamkeit und Liebe schenkt. Möpse mögen sehr, gestreichelt und umarmt zu werden.
Die Mehrheit der Möpse verträgt sich mit den Kindern, die Hunde sind geduldig und immer bereit, mit ihnen zu spielen. Der Mops ist sehr neugierig und erlebt dadurch oft Unannehmlichkeiten.

Diese Hunde mögen essen und werden niemals auf ein leckeres Stückchen verzichten.

Möpse sehnen sich nach dem Wirt und vertragen schlecht Einsamkeit. Die unglaubliche Freude vom Wiedersehen wird zum Tanz auf den Hinterpfoten.

Mops Krankheiten

  • Übergewicht, man muss auf das Gewicht der Möpse gut achten.
  • Infektionen der Hautfalte auf der Schnauze, man sollte stets diese Falte im Blick behalten.
  • Die Hunde mit der flachen Schnauze haben viel zu enge Zahnreihe. Um Zahnfleischerkrankungen zu vermeiden, sollten die Zähne regelmäßig gereinigt werden.
  • Die Möpse sind den Erkrankungen und den Problemen mit der Atmung unterworfen. Besonders werden sie beim heißen, feuchten und kalten Wetter zum Vorschein kommen. Es ist am besten, sie halten sich draußen nicht lange auf.
  • Enzephalitis der Möpse ist eine genetische Erkrankung. Die Symptome dieser Krankheit sind Krämpfe, Verlust der Orientierung, Blindheit, Koma und Tod. Zugleich können die Möpse an der Epilepsie leiden, was mit Enzephalitis auf keine Weise verbunden ist.
  • Einige Möpse sind anfällig für saisonale Allergien, die sich durch tränende Augen, Niesen usw. bemerkbar machen.

Pflege der Haare des Mops

mops-welpe-me - Mops (Hunderasse) Steckbrief: Wesen, Pflege, Krankheiten + Bilder
Süßer Mops Welpe

Einmal pro Woche den Mops mit einem Kamm mit Edelstahlzähnen kämmen. Dies hilft, die Wolle teilweise loszuwerden, ansonsten wird sie im ganzen Haus verteilt. Regelmäßiges Kämmen verleiht dem Mops ein gepflegtes Aussehen.

Warten Sie jedoch nicht auf Wunder, diese Hunde verlieren sehr stark ihre Haare.

Einige Besitzer kämmen ihre Möpse jeden Tag, weil es hilft, die Menge an Wolle im Haus zu reduzieren. Möpse mögen es normalerweise, wenn sie gekämmt werden und manche warten sogar darauf. Kämmen Sie den Mops in Richtung Haarwuchs, leichte Bewegungen, ohne zu viel Druck auf den Kamm.

Normalerweise werden Möpse einmal in 3 Monaten gebadet. Sie können Ihr Badeprogramm je nach Bedarf und Aktivität des Mops wählen.

Pflege für Falten im Gesicht

Pflege der Falten ist eine der wichtigsten Komponenten der Mopspflege. In den Falten an der Schnauze sammeln sich gern Bakterien an. Sie dringen dort leicht ein, denn der Mops verbringt viel Zeit in einer Schüssel mit Essen, auf der Straße im Gras usw.

Wenn Sie die Falten reinigen, stellen Sie sicher, dass es keine Infektionen, keinen Pilz gibt. Wenn dies doch auftritt, kontaktieren Sie den Tierarzt, in der Regel sind solche Probleme nicht schwer zu behandeln. Darüber hinaus verursacht “all der Mist”, der sich in den Falten ansammelt, einen unangenehmen Geruch vom Mops, was eine zusätzliche Motivation für die Besitzer ist, die Falten regelmäßig zu reinigen.

Es ist einfach, sich um Falten zu kümmern, besonders wenn Sie einen gehorsamen Mops haben. Der Hund sollte von Kindheit an dazu trainiert werden. Sie können eine Lotion für Kinder verwenden, die keinen Alkohol enthält und geruchlos ist. Nehmen Sie Ihren Mops, heben Sie vorsichtig die Falte an und reiben Sie in der Nase und dann unter den Augen mit einer Baumwollwatte mit Lotion diese Stellen ab. Fahren Sie fort, bis der Wattebausch sauber ist. Am Ende können Sie eine dünne Schicht Vaseline innerhalb der Falte über der Nase auftragen, um diese empfindliche Zone zu schützen. Die Häufigkeit dieses Verfahrens hängt vom Zustand der Falten ab, mindestens aber einmal pro Woche.
Außerdem müssen Möpse wie Hunde anderer Rassen ihre Ohren, Zähne und ihre Krallen schneiden.

Trotz der Tatsache, dass Möpse nicht viel körperliche Aktivität benötigen, ist Aktivität in Form von Live-Spielen und täglichen Spaziergängen für Möpse immer noch erforderlich.

Hat dir dieser Artikel geholfen?