Dinosaurier der Jurazeit

Dinosaurier der Jurazeit

Zu Land:


saurplad
Cladogramm der Sauropodomorpha

Kennzeichen sind: – 1, kleiner Kopf und Dübel-artige
Zähne –2. zusätzliche Halswirbel – 3, Schürtzen-artiger
Beckengürtel; 4, Vordergliedmaßen so lang oder länger
wie die Hintergliedmaßen; 5, Zähen auf den vorderen
Teil des Mauls beschränkt; 6, Panzer.
komplettes Cladogramm der Dinosaurier:
http://dinosaur.uchicago.edu/continents/BigClade.html


Die berühmtesten Saurier aus der Morrison Formation in Utah sind
die Sauropoden. Sie lebten dort in einem teilweisen trockenen Klima
mit Farnen, Ginkobäumen und Koniferen. Insekten wie Termiten waren
damals schon hochentwickelt. Besonders bekannt sind die Brachiosauriden
(Brachiosaurus) und Diplodiciden
(Diplodocus), Pflanzenfresser.

M0e07v65

Oben der Schädel und die Rekonstruktion des Brachiosaurus.

diplosku
Schädel des Diplodocus und Brontosaurus


diplodoc
Diplodocus carnegii nach Hatcher (1901) 27 m Länge und ca. 10-11 Tonnen Gewicht.
Diplodociden sind durch einen Peitschenschwanz, flache Schädel und Zähne im Vordermaul gekennzeichnet. Brachiosauriden sind massiver als die Diplodociden gebaut. Ihre Vorderfüße waren so lang oder länger wie die Hinterfüße. (Giraffenartig, 12 m hoch)

Andere Dinosaurier gehören zu den Therapoden wie z. B. der
Fleischfresser Allosaurus (A.
fragile siehe unten
).


allosaur


Allosau7
Schädel des Allosaurus

stegobo
Skelett des Stegosaurus

und den Ornithischia wie der Stegosaurus
stenops
mit seinen vermutlich zur Thermoregulation dienenden Rückenplatten.

mesozoic

Zu Wasser:

Plesiosaurier
Cryptocleidus,
ein kleiner, langhalsiger Plesiosaurier aus England
Crypto
Plesiosaurier waren aquatische
Reptilien während des Mesozoikum. Die Vorfahren der Plesiosaurier,
die Nothosaurier begannen als Land-Reptilien. Plesiosaurier hatten
Köpfe, ähnlich den Schildkröten, kurze Schwänze, Flossen
und entweder kurze oder lange Hälse. Das Monster von “Loch Ness”
oder der 1977 bei Neuseeland gefangene Kadaver könnten Plesiosaurier
sein.

Weiterführende Quellen zu Plesiosauriern:


1
http://www.oceansofkansas.com/MMMM-1.html

2
http://www.oceansofkansas.com/plesio2.html

3
http://www.geocities.com/CapeCanaveral/Hall/1189/

 

In derLuft:


Pterosaurier

x649Pterosaurier sind Flugsaurier und nahe verwandt mit den Dinosauriern.
Beide Gruppen entwickelten sich von einem gemeinsamen Vorfahren
im späten Trias.  Pteranodon z. B., ein
Pterosaurier
mit ca. 7,5 m Flügelspannweite  ernährte
sich von Fisch und glitt über die flachen Seen und Küstenlinien
der Kreidezeit, ähnlich den Pelikanen heute. Die ersten Knochen
wurden schon 1860 entdeckt. Einer der größten war Quetzalcoatlus,
mit 10,5 m Spannweite.Ihre Konochen waren hohl, wie bei den Vögeln. Einige hatten eine Haar-ähnliche Struktur auf ihrem Körper, was auf warmblütig schließen läßt.

 

Links ein Abdruck eines Flugsauriers unten eine Rekonstruktion von Pteranodon.


pterobig
Evolution des Fliegens: http://dinosaur.uchicago.edu/continents/BirdEvolutionBig.html
Hat dir dieser Artikel geholfen?

Comments on this entry are closed.