Einführung in die Botanik

Wir wollen uns nun die Anatomie der Kormophyten
genauer anschauen.

Wenn nachfolgend die lateinischen Namen der Pflanzen
genannt werden, liest man öfters z. B. Syringa spec.. Dies
bedeutet eine Spezies (Abkürzung: spec.) dieser Pflanze ohne
die genaue Rasse zu nennen.

Die am häufigsten vorkommenden Kormophyten sind
die Samenpflanzen (Spermatophyten).
Die Samenpflanzen teilt man in 2 Klassen:


Gymnospermen
(Nacktsamer)

größte Gruppe:
die Koniferen (Nadelgewächse)

hier liegt der Same offen auf z. B. einer Schuppe des Zapfens

Angiospermen
(Bedecktsamer)

= Blütenpflanzen

der Same wächst im Fruchtknoten der Blüte

Die Angiospermen können in ein-und zweikeimblättrige
Pflanzen unterteilt werden.

einkeimblättrige Pflanzen =
Monokotylen
 zweikeimblättrige Pflanzen =
Dikotylen

Kormo1-1

Die Bezeichnungen kommen von Kotyledon = Keimblatt. Bei
einkeimblättrigen Pflanzen wächst aus dem Same ein Sproß
mit einem Keimblatt ( z. B. alle Gräser, Tulpen), bei den
zweikeimblättrigen ein Sproß mit zwei Keimblättern
( z. B. Laubbäume, Bohnen, Geranie). Beide Gruppen unterscheiden
sich in der Anatomie. Gymnospermen sind meist vielkeimblättrig (polykotyl).

In Abb. 7 ist ein digital
erzeugter Kormophyt mit seinen 3 Organen:

  • Wurzel
  • Sproß
  • Blatt

zu sehen. Man spricht vom Kormus. Ein junger
Kormophyt besitzt 2 wichtige Wachstumszonen (= Vegetationspunkte) :

 Wurzelvegetationspunkt
und Sproßvergetationspunkt

 

Solche Wachstumszonen nennt man Meristeme.
Im Laufe des Wachstums kommen in den verschiedenen Geweben weitere Meristeme
dazu.
Ein Kormophyt besitzt natürlich noch andere Strukturen, was die Abbildung
einer
Tomatenpflanze
(Lycopersicon esculentum) zeigt.

_pgrowth

Wir wollen uns nur mit den 3 Hauptorganen beschäftigen.

Der anatomische Aufbau einer jungen Pflanze (z. B. ein
Keimling eines Apfelbaums) ist ähnlich wie bei Tieren anders als
wie bei Erwachsenen (ein Apfelbaum ). Bei der jungen Pflanze (Keimling)
spricht man vom primären
Aufbau
bei der älteren von sekundärem
Aufbau
. Die Pflanze verändert sich durch sekundäres
Dickenwachstum.

Im Folgenden werden wir uns hauptsächlich mit dem
typischen primären Aufbau beschäftigen.

Bohnk1

In Abb. 9 sehen Sie einen Bohnenkeimling ( Vicia
faba ) mit den Keimblättern (Kotyledonen), dem Sproß
und dem Wurzelsystem. Die Bohne als Same ist ebenfalls zu sehen.

Aufgaben der 3 Organe:

Wurzel: Halteorgan im
Boden, Nährstoffaufnahme (Wasser, Salze), Speicherung von Reservestoffen

Sproß:
Aufwärtstransport des Wassers und der Nährstoffe; richtet
Blätter zur Sonne aus

Blätter: Photosynthese,
Speicherung der Assimilate

Bei diesem Keimling läßt sich der primäre
Aufbau sehr gut analysieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Abb. 6

Stammbaum der Kormophyten

Abb. 7
digitaler
Kormophyt

 

cotroots

 


Abb. 8
Tomatenpflanze
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Abb. 9
Bohnenkeimling
(
Vicia faba
)
 

 

 

 

 

 

Weiterführende
Quellen:

Botanik: http://www.biologie.uni-hamburg.de/b-online/d00/inhalt.htm
Pflanzenanatomiekurs: http://www.uri.edu/artsci/bio/plant_anatomy/lab_manual.html
http://www.hcs.ohio-state.edu/hcs300/
http://www.botany.uwc.ac.za/sci_ed/pupil/angiosperms/index.htm
http://dallas.tamu.edu/weeds/anat.html

http://www.life.uiuc.edu/onit/courses.html

http://www.uri.edu/artsci/bio/plant_anatomy/images.html
http://bugs.bio.usyd.edu.au/2003A+Pmodules/home.html

Pflanzensystematik

http://www.colby.edu/info.tech/BI211/Bio211.html

Taxonomie der Pflanzenhttp://www.csdl.tamu.edu/FLORA/tfp/tfphome1.html
und http://www.ars-grin.gov/npgs/tax/

Glossar Pflanzenanatomie

http://www.botanik.ch/anatomie.htm
und http://www.my-edu2.com/EDU2LS/bio2ls1.htm

Hat dir dieser Artikel geholfen?

Comments on this entry are closed.