Vakuole Funktion (Tier & Pflanzenzelle)

Die Vakuole ist in Pflanzenzellen
ein großer, flüssigkeitsgefüllter Hohlraum, der den größten
Teil (80%) des Pflanzenzellvolumens einnimmt. Das Cytoplasma mit den Zellorganellen
wird dabei völlig an die Zellwand gedrückt. Die Vakuole ist
von einer Membran, dem Tonoplast umgeben.

Die Vakuole dient der Speicherung
von Ionen, Zuckern, Vitaminen usw. Oft findet man Kristalle oder Stärkekörner.
Diese hohen Konzentrationen an Stoffen befähigen die Pflanzenzelle
Wasser aus der Umgebung aufzunehmen. (Osmose).
Durch die pralle Füllung (Turgeszenz)
mit Flüssigkeit erhält die Pflanzenzelle ihre Form.
vacuol1

In Tierzellen findet man sie nur als pulsierende Vakuole
(z. B. bei Einzellern), die zur Aufrechterhaltung der osmotischen
Verhältnisse
dienen.

Mehr über Pflanzenzellen und deren Stoffwechsel
erfährt man im Kurs Klasse 12.


Abb. V1

Vakuolen bei Elodea

elodeav

Abb. V2

Zeichnung Pflanzenzelle mit
Vakuole

Abb. V3

Vakuole in tierischer Zelle
mfaser

 

 

Weiterführende
Quellen:
Vakuole
:
http://www.ucmp.berkeley.edu/plants/plantaemm.html
und http://bio.winona.msus.edu/berg/Image.htm

Hat dir dieser Artikel geholfen?

Comments on this entry are closed.