Plastiden Funktion, Aufbau & Aufgabe

Im Cytoplasma der meisten Pflanzenzellen findet man meist eiförmige, gut sichtbare Organellen die man Plastiden
nennt. Man unterscheidet 3 wichtige Typen:

Chromoplasten, Leucoplasten und Chloroplasten.

plastid7

 

Chromoplasten sind rot, gelb oder
orange gefärbt und finden sich in Blütenblätter und Früchten.
Ihre Farben verdanken sie Carotinen und Xanthophyllen als
Pigmente. Durch die leuchtenden Farben wird die Verbreitung der Früchte
(Samen) und die Befruchtung über Insekten angeregt.

Leukoplasten sind farblose (pigmentlose)
Plastiden und treten in Pflanzenzellen auf, die nicht dem Licht ausgesetzt
sind wie in Samen und Wurzeln.

Chloroplasten besitzen als Ort der Photosynthese
eine lebenswichtige Bedeutung für Pflanzen. Sie sind intensiv grün
gefärbt (Farbstoff Chlorophyll=
Blattgrün) und finden sich in Blatt- und Sproßzellen.

Aufbau eines typischen Chloroplasten

Chloroplasten sind oft bohnenförmig und von einer
Doppelmembran umgeben. Im Inneren findet man eine wässrige, proteinreiche
Flüssigkeit, das Stroma. Die
innere Membran ist nach Innen ausgestülpt und bildet ein System das
Thylakoide und als Stapel
Grana
genannt wird. In die innere Membran eingebettet liegen die photosynthetischen
Reaktionszentren
, die die Blattfarbstoffe Chlorophyll,
Carotinoide und Xanthophylle
enthalten.
Im Stroma findet man Enzyme, die zur
Photosynthese notwendig sind, Ribosomen
und ringförmige DNA.
Die Abbildung C2 zeigt eine TEM-Bild eines
Chloroplasten.

photos1

Die Abb. C3 verdeutlicht
die Strukturen.

Der Ablauf der einzelnen Photosynthesereaktionen wird
im Kurs der Klasse 12 “Photosynthese
besprochen.


Abb. C1

Chromoplast
 

chromo

die roten Punkte sind carotinhaltige Chromoplasten

 

 

 

 

 

 


Abb.C2

Chloroplast (TEM)
_chloro6

 

 

 

 

 

 


Abb.C3

Feinbau Chloroplast

 

 

Weiterführende
Quellen:
Plastiden
:
http://cellbio.utmb.edu/cellbio/plastid.htm
Hat dir dieser Artikel geholfen?

Comments on this entry are closed.